Instagram für Gastronomen

von Ky - GastroHero GmbH 13.353 views3

Die Digitalisierung, der Drang zur Selbstverwirklichung und der Kontakt zu Gleichgesinnten – Das alles sind Gründe weshalb Social Media Kanäle nicht mehr aus dem Alltag wegzudenken sind. Auch Ihre Kunden benutzen es. Also warum nicht da sein wo der Kunde ist? Allerdings müssen Sie sich von der klassischen Werbebotschaft verabschieden, wenn Sie Social Media als Marketing Instrument benutzen wollen. Wir erklären Ihnen in diesem Artikel worauf es ankommt.

Vielleicht haben Sie auch bereits unseren Beitrag zum Thema Facebook Marketing für Gastronomen gelesen. Dieser Kanal ist nach wie vor sehr wichtig und birgt viele aktive Nutzer. Das Trend Medium schlechthin ist momentan allerdings Instagram. Die Plattform ist in den letzten Jahren an aktiven Nutzern regelrecht explodiert. Nutzen Sie diese Chance!

Was Gastronomen mit Instagram erreichen können

Bevor Sie sich ein Profil anlegen, sollten Sie sich zunächst im Klaren darüber sein, was Sie denn überhaupt erreichen möchten. „Einfach mal mitmachen, weil macht ja jeder.“, ist häufig zum scheitern verurteilt. Tatsächlich helfen strategische Zielsetzungen häufig dabei einen roten Faden beizubehalten und die Ergebnisse hinterher zu kontrollieren. Denn wenn Sie nicht wissen was das Ziel ist, wie können Sie dann kontrollieren ob Sie es erreicht haben?

Oft ist aber gerade die Zielfestlegung schwierig. Als Gastronom kann es sehr sinnvoll sein, Markenbekanntheit und Reichweite aufzubauen. Aber auch Kundenbindung ist interessant, damit Ihre Gäste wiederkommen. Wichtig ist es, dass Sie diese Entscheidung für sich im ersten Schritt treffen und dann überlegen wie Sie sie umsetzen.

Das „Wie“ ist entscheidend

Im nächsten Schritt stellen Sie sich die Fragen: Wie möchte ich wahrgenommen werden? Welche Atmosphäre herrscht in meinem Restaurant? Genau diese Botschaft bzw. Atmosphäre sollte auch ihr Profil transportieren. Und das tun Sie über ansprechende Bilder. Instagram ist so erfolgreich, weil der Newsfeed einfach zu konsumieren ist. Nicht viel Text, nicht viel Kontext, auf den ersten Blick erstmal nur schöne Bilder. Aus diesem Grund sollten Sie auch aufpassen, wenn Sie Bilder mit Text im Bild posten möchten. Klassische Werbeanzeigen oder die abfotografierte Speisekarte kommen oft nicht gut an. Aber es gibt Wege und Mittel die Botschaft ansprechend zu transportieren. Ein Beispiel:

Mittagsmenue
mittagsmenuezwei

 

 

 

 

 

 

Na, welches Bild spricht Sie mehr an? Auch auf dem rechten Bild haben Sie die Möglichkeit Ihre Botschaft zu transportieren, indem Sie beispielsweise in den Beschreibungstext schreiben, was Sie sich an Specials auf der Speisekarte überlegt haben.

Von diesen Gastronomen können Sie lernen

Wir haben unsere Community durchforstet und uns auf die Suche nach best practice Beispielen gemacht. Oft kann es helfen sich andere Profile anzuschauen, um ein Gefühl für das Medium zu bekommen oder sich Inspiration zu holen. Also stöbern Sie mal durch:

@cali.eats.de

Als erstes wollen wir natürlich Jacky aufführen, die ihr Gastro Konzept in Zusammenarbeit mit uns verwirklicht hat. Ihr Ziel ist es, dass die Leute sich in Ihrem Restaurant fotografieren. So hat sie eine unglaubliche Reichweitensteigerung.

CAli Eats

@whatsbeef

Über 40.000 Abonnenten sprechen für sich. Die Strategie basiert auf Speisen, bei denen man nicht anders kann als sie zu fotografieren und die Bilder sind ein echter Hingucker!
CAli Eats

@omarosacafedortmund

Autentisch, persönlich und echt soll es sein. Dann ist der Instagram Auftritt auch glaubwürdig und die Gäste kommen gerne. Das Oma Rosa aus Dortmund bekommt das super hin.

CAli Eats

Und wie geht es für Sie weiter?

Fangen Sie vorne an und machen Sie alles Step by Step! In unserem nächsten Artikel zu dem Thema Instagram geben wir hilfreiche Tipps und Tricks für den Umgang mit der App und Ihr Profil. Gibt es etwas was Sie zu dem Thema wissen möchten und was unbedingt in den Beitrag mit rein muss? Dann schreiben Sie es uns gleich hier in die Kommentare!

Diesen Beitrag teilen

Kommentare (3)

  1. Ich habe im Netz eine sehr gute Plattform gefunden die mir Influencer in mein Restaurant schickt. Die Influencer bekommen je nach Anzahl der folgenden Personen einen Rabatt auf die Bestellung oder ein Gratis Essen.
    Freachly schickt mir Wöchentlich eine Übersicht der Influencer die mein Restaurant besuchen und wieviele Leute im Internet erreicht wurden – Man muss sich eigentlich um nicht kümmern.
    Seit 4 Monaten nutze ich den Service und bin durchweg zufrieden.

    1. Hallo Maria, danke für Deinen Kommentar!
      Lustig, dass du das aufführst, denn Freachly ist ein Kooperationspartner von uns. Danke auch für Deinen Erfahrungsbericht! Wir denken auch, dass es für Gastronomen eine tolle Chance ist. In unserem nächsten Artikel gehen wir sicher nochmal darauf ein. Wenn du Lust hast, bauen wir gerne Dein Feedback in dem Beitrag ein. Schick uns einfach eine E-Mail an: [email protected]
      Viele Grüße
      Joleen von CHEERS

Hinterlassen Sie eine Nachricht

Ihre Email Adresse wird nicht veröffentlicht werden.

Sie dürfen folgende HTML-Tags und Attribute benutzen: