Zurück in die Zukunft: Ein Rück- und Ausblick der Gastro-Trends

von annkatrinkorte 12.253 views0

beitragsbild

Anlässlich unseres 100. Artikels wollen wir einmal einen Rundumblick durch die Gastronomie wagen. Seit Jahren ist die Gastronomie-Branche im ständigen Umbruch. Internationale Trends im Bereich Food, aber auch zunehmend erlebnisorientierte Komponenten bringen neuen Schwung.

Die Trends in der Gastronomie sind keine plötzlich auftretenden Phänomene – ganz im Gegenteil. Wenn man sich auf Ursachenforschung begibt, kommen interessante Ergebnisse dabei heraus! Dank sozialer Medien verbreiten sie sich nur viel schneller und man kann schnell den Überblick verlieren, was denn nun wirklich „neu“ ist und was schlicht und einfach nur anders genannt wird.

Begleiten Sie uns auf einer kleinen Reise durch die Gastro-Geschichte und erfahren Sie welche Trends sich auch in den nächsten Jahren halten könnten! Sind Sie darauf vorbereitet?

zeitstrahl_foodtrends_im_wandel

Außergewöhnliche Gerichte und Lebensmittel aus allen Ländern der Welt

Wir starten unsere kleine Reise noch vor der Jahrhundertwende, als erstmalig neue Einflüsse in die deutsche Küche kamen. Bekannt sind fremde Gerichte unter dem Begriff Ethno Food. Etwa um 1970 begann das Ganze mit dem „Einbürgern“ von Döner, Pizza & Pasta. Über die Jahre kamen dann immer mehr „nicht-Deutsche“ Komponenten von Rucola, Mozzarella, bis zur chinesischen Küche, Sushi, thailändischem und vietnamesischem Essen hinzu. Was für uns heute ganz normal ist, war damals ein aufkommender Trend, der sich etabliert hat. Viele Gäste und Kunden suchen die Abwechslung, besonders, wenn der Alltag stressig ist und keine Zeit zum kochen bleibt. Auch dieser Trend zieht sich wie ein roter Faden durch unseren Rückblick und wird sich durch die Vielfalt der Lebensmittelindustrie auch halten.

DIY Food – Dieser Begriff ist nicht so geläufig, dafür steckt aber viel dahinter! Er kam zu dieser Zeit ebenfalls erstmalig auf. Alles begann auch hier mit exotischen Lebensmitteln, die sich durch eigene Verarbeitung (DIY= Do it yourself) zu Trend-Produkten entwickelt haben. Dazu zählen zum Beispiel Cup Cakes, Foodtrucks und Craft Beer. Die Idee aus der eigenen Küche wird zu einem richtigen Trend. Das Potential scheint etwas niedriger zu sein, aber Sie können gespannt sein, mit welchen Ideen manche Gastronomen noch um die Ecke kommen werden – Oder haben Sie vielleicht die nächste bahnbrechende DIY-Idee?

Der Bio Trend

Dieser Trend hat seine Anfänge in Deutschland schon etwa seit 1980, es ist also sehr wahrscheinlich, dass er sich auch über die nächsten 38 Jahre halten wird.

Jetzt wird es aber interessant, wussten Sie, dass dieser Trend schon um 1960 durch die „Hippies“ ins Rollen kam? Das lässt sich auf das Umwelt- und Gesundheitsbewusstsein dieser gesellschaftlichen Gruppe zurückführen. Die Vorliebe vieler Kunden für lokale und regionale Lebensmittel, sowie das Gesundheits- und Umweltbewusstsein steigt wieder an. Und wenn Sie drauf achten, kann dieser Trend Ihnen zusätzliche Gäste bringen!

Ernährungstrends

Manche Trends lassen sich auch aus einem großen Lebensmittelskandal oder den Lebensgewohnheiten mancher Gesellschaftsgruppen ableiten. So haben viele aufgrund des BSE-Virus um 1990 rum, den Fleischkonsum infrage gestellt.

Etwa zum gleichen Zeitpunkt begann in Amerika der Trend zu den Light-Produkten. Schon ewig hört man davon, wie schlecht Fette und Zucker für den Körper sind. Nach und nach ist dieser Trend aber auch bei uns in Europa angekommen. Anfang der 2000er kamen erste Diäten mit einem niedrigen Anteil von Kohlenhydrathen und Fetten auf den Markt – später bekannt als „Low Carb-Diät“. Kommt Ihnen das bekannt vor? Viele Superfoods kamen als Ersatz für bestimmte vermeintlich schlechte Lebensmittel auf den Markt. Weizenmehl, war auf einmal verpönt und nun heißt eine Ernährungsform ohne oder mit niedrigen Anteilen eines Lebensmittels ganz simpel „Free From“.

Der Zusammenhang ist deutlich und genau deshalb werden diese Trends sich auch halten. Zwar kommen jedes Jahr neue Superfoods oder Alternativen auf den Markt, das Prinzip wird aber das gleiche bleiben.

Tipp: Lesen Sie in unserem Artikel: Ernährungstrends unter der Lupe: Wie Sie Clean Eating gewinnbringend für sich nutzen alles rund um das Thema Clean Eating und Superfoods.

Vegetarisch oder vegan?

Ethisch richtig oder einfach nur ein Trend? Eine fleischlose Ernährung kann viele Gründe haben und es gibt sie schon sehr lange. In Deutschland ernähren sich mittlerweile rund 10% der Bevölkerung vegetarisch. Dementsprechend ist die Nachfrage nach vegetarischen Restaurants hoch und dieser Trend wird sich definitiv halten. Bei Veganismus ist es etwas schwieriger. Diese Ernährungsform ist besonders bei Streetfood schwierig – aber gefragt. Der Trend hält sich nun schon ein paar Jahre und wird es wahrscheinlich auch weiterhin.

Hier erfahren Sie mehr über die unterschiedlichsten Ernährungstrends.

Und doch, ohne all diese Trends aus der Lebensmittelindustrie wären die folgenden Ausprägungen gar nicht möglich gewesen:

Der erlebnisorientierte Kunde

Studien zeigen, dass für viele Gäste nicht nur das Essen an sich, sondern auch das Erlebnis drumherum entscheidend ist. Das ist insbesondere für Restaurants ein wichtiger Aspekt. Ein einheitliches Konzept, mit besonderem Ambiente und dem gewissen Etwas, macht Ihren Betrieb schnell zum Geheimtipp. Dabei muss beachtet werden, dass die Gäste oft nicht sonderlich viel Zeit haben und zum Beispiel in der Mittagspause lediglich nach einer kurzen Auszeit aus Ihrem stressigen Alltag suchen. Was dieser Bewegung zu Grunde liegt, finden Sie in diesem Artikel.

Tipp: In dem Artikel „12 außergewöhnliche Restaurants“ können Sie sich ein Bild davon machen, wie weit die Erlebnisorientierung gehen kann.

Pop Up Restaurants

Dieses Restaurant-Konzept ist ein höchst interessantes Marketingkonzept und knüpft an der eben erläuterten Ausprägung an. Erfolg zeigt das Konzept durchaus, denn wenn ein kürzlich eröffnetes Restaurant bald wieder schließt, setzt das die Gäste etwas unter Druck. Man möchte ja das neue Pop-up-Restaurant besuchen, bevor es wieder schließt. Künstliche Verknappung dient hier als Verkaufsargument. Ob dieser Trend sich halten wird kann man noch nicht genau sagen, dass muss die Zeit zeigen. Aber was bei Foodtrucks und Streetfood funktioniert, kann ja auch bei diesem Restaurant-Konzept klappen.

Unser Fazit

Viele Trends haben sich gehalten und entwickeln sich ständig weiter. Aber nicht jeder Trend passt zu jedem Gastronomiebetrieb. Schauen Sie sich genau an, was zu Ihnen passt und entwickeln sie ein Angebot, dass auf Ihre Gäste zugeschnitten ist. Man kann ja nun mal nicht alles machen – und das ist auch gut so!

Hinterlassen Sie eine Nachricht

Ihre Email Adresse wird nicht veröffentlicht werden.

Sie dürfen folgende HTML-Tags und Attribute benutzen: